Verkehrsunfall mit geleastem Fahrzeug

Bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall kann der Eigent├╝mer vom Haftpflichtversicherer des unfallverursachenden Fahrzeuges Schadensersatz verlangen. Er kann den Schaden kon-kret, d. h. auf Grundlage einer Reparaturrechnung oder fiktiv, d. h. auf Grundlage eines Sach-verst├Ąndigengutachtens ersetzt verlangen.

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 29.01.2019, AZ: VI ZR 481/17 entschieden, dass dieses Recht dem Leasingnehmer nur eingeschr├Ąnkt zusteht. Der Leasingnehmer darf nur mit Zustimmung des Leasinggebers, z. B. der Bank, den Schaden fiktiv abrechnen, weil er nach den Vertragsbedingungen die Pflicht zur Instandsetzung des Leasingvertrages gegen├╝ber dem Leasinggeber, der auch Eigent├╝mer ist, f├╝r jeden Schadenfall ├╝bernommen hat.

Mitgeteilt von

RA. Leinenweber

-Fachanwalt f├╝r Verkehrsrecht-